Druckversion
  • Downloads
  • Download: Anschreiben_Frau Prof. Haas (161 KB)
  • Download: Ausschreibung 2. Präventionspreis Kommunen Nds (0,5 MB)
  • Download: Bewerbungsformular 2. Preis Kommunale Prävention (54 KB)

Niedersächsischer Preis für kommunale Prävention

Zur Förderung und Würdigung der Kommunalen Prävention lobt der Landespräventionsrat Niedersachsen gemeinsam mit der Stüllenberg-Stiftung einmal jährlich einen Preis für kommunale Prävention aus.

Die Zielgruppe hierfür sind die Mitglieder des LPR aus dem Bereich der kommunalen Präventionsgremien.

Die Verleihung des Preises soll das vorhandene Engagement in den Kommunen anerkennen, die Öffentlichkeitswirkung für die kommunale Prävention erhöhen und die mit dem „gemeinsamen Wirken“ verbundenen Standards für kommunale Prävention stärken.

Bis zu drei gleichberechtige Preise werden in jeder Runde von einer unabhängigen Jury vergeben. Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld in der Höhe von jeweils 5.000 Euro verbunden.

Im Rahmen des 13. Niedersächsischen Präventionstag 2022 fand die Verleihung des 1. Niedersächsischen Preises für kommunal Prävention statt. Siehe hier die Presseinformation zur Preisverleihung. 

Die drei gleichberechtigen Preise für kommunale Prävention wurden 2022 an die Präventionsgremien des Landkreis Göttingen, Stadt Oldenburg und der Samtgemeinde Schwarmstedt verliehen. 

Am 16. Januar 2024 fand die Verleihung des 2. Preises statt. Diesmal wurden die Präventionsgremien der Landeshauptstadt Hannover und der Gemeinde Rastede ausgezeichnet.

Die Ausschreibung und Verleihung des 3. Preises ist im Rahmen der Veranstaltungen zum 30-jährigen Jubiläum des LPR in 2025 geplant.