Druckversion

Projektentwicklung und -durchführung im Zeichen gesellschaftlichen Wandels: Diversität und Intersektionalität in Projekten - Workshop

Datum: 09.12.2019, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Landespräventionsrat Niedersachsen, Siebstraße 4 30171 Hannover
Teilnahmegebühr: 25,00 € (inkl. Verpflegung)
 

Im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit veranstaltet der Landespräventionsrat Niedersachsen im Niedersächsischen Justizministerium eine Workshop-Veranstaltung zum Thema:
„Projektentwicklung und -durchführung im Zeichen gesellschaftlichen Wandels: Diversität und Intersektionalität in Projekten“.
Vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen und Dynamiken (demographischer Wandel, migrationsgesellschaftliche Entwicklungen, Kultur- und Wertewandel etc.) wird in der Projektarbeit ein Umdenken notwendig.  
Im Workshop erwerben Sie grundlegende Methoden- und Handlungskompetenzen in der diversitätsgerechten Vorbereitung, Entwicklung, Gestaltung und Durchführung von Projekten.
Themenschwerpunkte:

  • Einführung in die Grundlagen der Diversität und Intersektionalität
  • Reflexion der eigenen Projektarbeit und Arbeitsstrukturen (z.B. unausgesprochene normative Vorannahmen, mehrheitsgesellschaftliche Setzungen und Rahmenbedingungen, Ausschließungen, Dominanzverhältnisse etc.)
  • Einführung in Ansätze, Modelle und Techniken der diversitätsorientierten, intersektionalen Projektentwicklung und -durchführung (z.B. community-basiertes, partizipatives Projektmanagement, Erfahrungs- und Lebensweltorientierung, Ressourcenorientierung, Kontextualität etc.)
  • Entwicklung von diversitätsgerechten, intersektionalen Handlungsstrategien für die eigene Projektpraxis

Die Veranstaltung richtet sich speziell an Mitarbeitende aus Ministerien, staatlichen Einrichtungen, Verwaltungen und an Akteur*innen/Multiplikator*innen, die eng mit Behörden zusammenarbeiten, und vermittelt grundlegendes Fachwissen sowie Handlungsstrategien bei der Initiierung und Planung von Projekten, die an diverse, intersektional verortete Zielgruppen gerichtet sind.
 

Referentin Leyla Ercan, Agentin für Diversität im Nds. Staatstheater mit Zuständigkeit   für die diversitätsorientierte Personal-, Programm- und Publikumsentwicklung
   
Anmeldung Bitte melden Sie sich bis zum 15. November 2019 an.
Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, daher gilt die Reihenfolge der Anmeldungen.
   
Kosten Die Teilnahmegebühr beträgt 25,00 € (inkl. Verpflegung). Alle Informationen zur Überweisung erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung per Email.
   

Kontakt

Ayda Candan: ayda.candan@mj.niedersachsen.de / 0511-120-8718