Druckversion

Cybermobbing

Ministerium 
Handlungsfeld 
Ziele 
Wie in der analogen Welt gibt es im Cyber-Space Gelegenheiten für Gemeinheiten und Gewalt – Cyber-Mobbing ist deshalb für viele Mädchen und Jungen ein bekanntes Phänomen. Die Demütigungen kommen auf dem Handy und auf dem Laptop überall an – und das rund um die Uhr. Und das Publikum ist riesig, das steigert die Blamage immens. Wie bei anderen Formen von Gewalt und Übergriffen sind auch bei Cyber-Mobbing Erwachsene gefragt: als Ansprechpartner für betroffene Kinder und Jugendliche und für die Vermittlung von Prävention und Aufklärung. Mit dem Projekt „Cyber-Mobbing: Medienkompetenz trifft Gewaltprävention“ erarbeitet die LJS Methoden und Materialien für die Präventionsarbeit mit Jugendlichen. Teamerinnen und Teamer der LJS führen zum Thema Cyber-Mobbing Projekttage in Schulklassen und außerschulische Workshops durch.
Mittel 
35.000
Start 
01.01.2012
Ende 
31.12.2018 (abgeschlossen)
Träger