Druckversion

Juristische Grundlagen für die Beratungspraxis

Seminarreihe bestehend aus 5 Modulen.
Veranstaltungsort: Torhaus am Aegi in Hannover
Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr beträgt 125,00 Euro
 

Für die Beratung von häuslicher Gewalt betroffener Frauen ist es nicht bloß hilfreich, sondern unerlässlich, juristische Grundlagen unterschiedlicher Rechtsgebiete zu kennen und gleichzeitig zu wissen, wie die juristische Arbeitsweise funktioniert. Eine gute Beratung setzt beispielsweise auch grundsätzliche Kenntnisse zu Anträgen nach dem Gewaltschutzgesetz, Platzverweisen oder dem Ablauf eines Strafverfahrens voraus.

Die einzelnen Module der Seminarreihe verschaffen einen breiten Überblick zu den unterschiedlichen Rechtsgebieten und Problemen, die sich jeweils ergeben können. Für die einzelnen Module wurden Praktikerinnen und Praktiker gewonnen, die zunächst in die Rechtsgebiete einführen und diese anhand von Fallbeispielen praktisch erläutern. Die Seminarreihe ermöglicht den Teilnehmenden eine aktive Mitarbeit. Fragen und Erfahrungen aus der eigenen Beratungspraxis können eingebracht werden.Eine Einzelfallberatung findet jedoch nicht statt.

 

Termine und Inhalte der einzelnen Module:

Mittwoch, 3. April 2019

Modul 1: Grundlagen des polizeilichen Gewaltschutzes
Referent: Herr KOK Frank Semmler, Polizeiinspektion Hannover-West

Mittwoch, 12. Juni 2019

Modul 2: Grundlagen des zivilrechtlichen Gewaltschutzes
Referent: Herr RiAG Wolfgang Schäfer, Amtsgericht Lüneburg

Donnerstag, 22. August 2019

Modul 3:
Grundlagen des strafrechtlichen Opferschutzes
Referentin: Frau Ri'in LG Britta Schlingmann, Landgericht Hannover

Dienstag, 10. September 2019

Modul 4:
Die Beratung von Frauen im Migrationskontext
Referentin:
Frau RAin Elif Gencay, Fachanwältin für Familienrecht, Mediatorin, Hannover

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Modul 5:
Grundlagen des Sozial- und Umgangsrechts
Referentin: Frau RAin Senem Güler-Räcke, Fachanwältin für Familen- und Strafrecht, Verfahrensbeistand, Hannover