Druckversion

Workshop „Nachhaltige Finanzierungsstrategien für die kommunale Prävention“

Datum: 21.11.2017, 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Veranstaltungsort: LPR, Siebstraße 4, 30171 Hannover
Teilnahmegebühr: -
 

Kommunale Präventionsgremien sehen sich vielen Herausforderungen bei der nachhaltigen Sicherung ihrer Arbeit gegenüber. Dies betrifft vor allem die Ausstattung mit zeitlichen Ressourcen für die hauptamtliche Koordination oder Geschäftsführung der Gremien und die Ausstattung mit einem Budget für die langfristige Verankerung von präventiven Maßnahmen und Programmen. Etliche Kommunen haben in den letzten Jahren verstärkt darauf gesetzt, Präventionsprogramme einrichtungsübergreifend dauerhaft zu verankern. Dieser Ansatz erfordert andere Finanzierungsmodelle, als einzelne Projekte mit einem klaren Ende durchzuführen. Daher wollen wir bei dieser Veranstaltung auch nicht die klassischen Fundraising-Strategien vorstellen und diskutieren. Uns interessiert vielmehr zum einen die Frage, wie kommunale Gelder verteilt werden und wie der Anteil der kommunalen Finanzierung von Prävention erhöht werden kann. Zum anderen wollen wir uns mit der Kooperation mit anderen mit anderen Regelinstitutionen wie Schule auch bei der Finanzierung von Maßnahmen beschäftigen.

Als Referenten haben wir für die Veranstaltung Herr Ralf Dessel und Frau Ulrike Rehn gewonnen.
Herr Dessel ist Fachbereichsleiter für Finanzen, Recht und öffentliche Sicherheit der Stadt Buxtehude und vertritt den Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund. Herr Dessel wird die Grundstrukturen kommunaler Einnahmen und Finanzierung vorstellen und mit den Teilnehmenden diskutieren, wie der Stellenwert der Prävention in der Kommune gestärkt werden kann.
Frau Rehn ist schulfachliche Dezernentin der Niedersächsischen Landesschulbehörde, Regionalabteilung Hannover. Sie wird die Finanzierungsmöglichkeiten für Prävention innerhalb des Systems Schule erläutern und mit den Teilnehmenden über die Schnittflächen schulischer und kommunaler Finanzierung diskutieren.

In der anschließenden Workshop-Phase werden Fallbeispiele für gelungene Finanzierungsstrategien vorgestellt und weiterführende Strategien diskutiert. Zentrale Fragen dabei sind z.B. Was sind die wichtigsten Aspekte eines nachhaltigen Finanzierungsmodells? Wie kann die lokale Politik davon überzeugt werden? Wie erreicht man eine Weiterfinanzierung nach der Anschubförderung? Wie können andere Einrichtungen mit ihren Ressourcen eingebunden werden? Wie müsste eine idealtypische kommunale Finanzierungsstrategie für Prävention aussehen?

Der Workshop wird in Kooperation von „PaC - Prävention als Chance“ (LKA Niedersachsen und Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover/Landesunfallkasse Niedersachsen) und dem Landespräventionsrat Niedersachsen veranstaltet. Zielgruppe sind haupt- und ehrenamtliche Geschäftsführer*innen von kommunalen Präventionsgremien, lokale PaC-Manager*innen und CTC-Koordinator*innen. Für die Zielgruppe ist die Veranstaltung kostenfrei. Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist auf 30 begrenzt, bitte melden Sie sich über die Onlinemaske bis zum 14.11.2017 an. Bei Überschreiten der Teilnahmezahl bekommen Sie eine Nachricht.

Geplanter Ablauf:

09.30 Uhr Ankommen

10.00 Uhr Beginn und Begrüßung durch die Veranstalter

10.15 Uhr Vortrag Hr. Dessel inkl. Diskussion

11.15 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr Vortrag Frau Rehn inkl. Diskussion

12.30 Uhr Mittagspause

13.15 Uhr Workshop-Phase 1

14.45 Uhr Kaffeepause

15.00 Uhr Workshop-Phase 2

15.45 Uhr Abschlussplenum

16.30 Uhr Ende