Druckversion

Im Tandem gegen häusliche Gewalt - Häusliche Gewalt im Migrationskontext (Hannover)

Datum: 30.08.2017, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: LPR Niedersachsen, Torhaus am Aegi
Teilnahmegebühr: 15,00 Euro (inkl. Verpflegung)
 

Von häuslicher Gewalt betroffene Frauen mit Migrationshintergrund werden schwerer durch Gewaltberatungsstellen und andere Institutionen des Hilfesystems erreicht, obwohl sie tendenziell häufiger von Gewalt in Beziehungen betroffen sind. Schwierigkeiten bei der Beratung und der Intervention bereiten zudem sprachliche und kulturelle Barrieren auf beiden Seiten, weshalb zusätzliche Strategien und Fachkenntnisse sowie ein funktionierendes Netzwerk erforderlich sind. Die Zusammenarbeit im „Tandem" soll die Gewalt- und Migrationsberatung stärker zusammenführen.

Das Seminar bietet Ihnen neben einer thematischen Einführung hinsichtlich der Barrieren und Zugangshindernisse auch die Möglichkeit zur aktiven Beteiligung. In Kleingruppen erarbeiten Sie gemeinsam regionale Strategien, um die Zugänge ins Hilfesystem langfristig zu verbessern. Die Workshops werden von Frau Dr. Sabine Bohne und Frau Prof. Dr. Annette Müller, den Verfasserinnen der Studie „Häuslicher Gewalt im Migrationskontext vernetzt und kompetent begegnen", geleitet.

Bitte melden Sie sich online bis zum 16. August 2017 an. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem nebenstehendem Flyer.

 

Eine Veranstaltung von: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und Landespräventionsrat Niedersachsen