Druckversion

Fortbildung von Freiberuflichen Hebammen zu Familienhebammen

Ministerium 
Handlungsfeld 
Ziele 
Damit alle niedersächsischen Jugendämter für die Begleitung von Schwangeren und Müttern von Säuglingen bzw. Kleinkindern, die sich in sozial und psychosozial schwierigen Situationen befinden, Familienhebammen einsetzen können, fördert das Land Niedersachsen die Weiterbildung zur staatl. anerkannten Familienhebamme bzw. zum staatlich anerkannten Familienentbindungspfleger. Für den Einsatz von Familienhebammen/Familienentbindungspflegern können die Kommunen über das Niedersächsische Landesamt für Familie, Jugend und Soziales Zuwendungen aus der Bundesinitiative Frühe Hilfen beantragen.
Mittel 
90.000
Start 
01.01.2010
Ende 
31.12.2019
Träger 
Stiftung „Eine Chance für Kinder“
Rühmkorffstraße 1
30163 Hannover

Telefon: 0511 - 279143-0
http://www.eine-chance-fuer-kinder.de ››

 
Links Stiftung ››
Landesamt für Soziales, Jugend und Familie (LS) ››
Schlüsselbegriffe Fortbildung, Hebammen