Druckversion

Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention (DFK)

Das Deutsche Forum für Kriminalprävention (DFK) wurde im Jahre 2000 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet.

Zur generellen Zielsetzung der DFK-Stiftung heißt es in deren Präambel: „Kriminalität trifft die Bürgerinnen und Bürger unmittelbar. Es gilt, die Möglichkeiten der Prävention in möglichst großem Umfang zu nutzen. Diese Aufgabe stellt sich nicht nur Bund, Ländern und Kommunen, sondern allen gesellschaftlichen Kräften. Ziel ist es, der Kriminalität durch vorbeugende Maßnahmen Einhalt zu gebieten, die durch Kriminalität entstehenden Schäden zu verringern und das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu stärken. Alle gesellschaftlichen Kräfte sind aufgerufen, ihren Beitrag zur Kriminalprävention zu leisten. Die Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention setzt sich zum Ziel, diese Kräfte zu gemeinsamer Verantwortung zusammen zu führen.“

Das Land Niedersachsen ist als Gründungsstifter durch das Niedersächsische Justizministerium im Kuratorium der Stiftung vertreten. Am 28. Mai 2014 wurde die Niedersächsische Justizministerin Anje Niewisch-Lennartz zur ersten Vizepräsidentin des DFK-Kuratoriums gewählt.